BMW München

BMW Group hat 2013 neuen Rekordüberschuss eingefahren

Die BMW Group hat am 14.03.2014 ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2013 vorgelegt und konnte mit einem sehr guten Ergebnis auftrumpfen. Durch den Bericht wird das vierte Rekordjahr in Folge belegt, in dem sich vor allem der Konzernüberschuss um 4,5% auf den neuen Rekordwert von 5,34 Milliarden Euro steigerte. Das Konzernergebnis vor Steuern legt zudem um 1,4% auf 7,91 Milliarden Euro zu, was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt.

Laut Aussage von Norbert Reithofer, Vorstands-Vorsitzender der BMW AG, habe die BMW Group damit alle angestrebten Ziele erreicht. Diese waren zwar durchaus ambitioniert, jedoch hat es BMW damit geschafft, seine Stellung als führender Hersteller von Premiumfahrzeugen in der Welt weiter zu festigen.

Die Zahlen der BMW Group im Überblick

Neben den oben genannten Ergebnissen wurden weitere Zahlen veröffentlicht, die durchaus interessant sind:

- Der Konzernumsatz nahm wechselkursbedingt um 1% auf 76,06 Milliarden Euro ab
- Der Absatz der Marke BMW konnte um 7,5% auf 1.655.138 abgesetzte Fahrzeuge gesteigert werden, was die Spitzenposition im Premiumsegment bedeutet
- Die Marke MINI konnte mit 305.030 (plus 1,2%) ausgelieferten Fahrzeugen ebenfalls einen neuen Rekord erreichen
- Rolls-Royce Motor Cars konnte mit 3.630 (plus 1,5%) abgesetzten Fahrzeugen seine Spitzenposition im Luxussegment halten und ebenfalls eine Rekordmarke setzen

BMW X1 und X3 sowie die 3er Reihe als Wachstumsmotoren

Bei BMW sorgten vor allem der X1 (plus 9%) und der X3 (plus 5%) für ein wirklich herausragendes Ergebnis. Die gesamte 3er-Reihe kann zudem als Erfolgsgarant bezeichnet werden, denn diese steigerte ihren Gesamtabsatz um unglaublich 23% auf 500.332 Fahrzeuge. Bei der 6er-Reihe zeichnet sich zudem eine nächste Erfolgsgeschichte ab, denn hier konnten im Jahr 2013 insgesamt 27.687 Fahrzeuge abgesetzt werden, was einen Zuwachs von 19,4% entspricht.

Ausblick für die Zukunft

Solch gute Verkaufszahlen steigern natürlich die Ansprüche von Anteilseignern und BMW-
Fans. 2014 will Vorstand Reithofer jedoch schon die nächste Bestmarke anpeilen und insgesamt über 2 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Es bleibt abzuwarten, ob dies gelingt und BMW eventuell schon bald zu den Top3 der größten Autohersteller der Welt gehören wird. Bis dahin können sich die Fans auf neue Modelle freuen und der Zukunft mit einer großen Vorfreude entgegen blicken.

Bilder Quelle: https://www.press.bmwgroup.com

FacebookTwitterGoogle+LinkedInEmail